Kinderkrippen-ABC

Abschied

Nach der Eingewöhnungsphase findet die Verabschiedung zwischen Eltern und Kind an der Gruppentüre statt. Eine Erzieherin nimmt das Kind in Empfang und hilft ihm beim Ankommen in der Gruppe.
Je kürzer das Abschiedsritual ist, desto einfacher ist es für das Kind, sich zu verabschieden.

Brotzeitbeutel

Sie erhalten von uns einen Brotzeitbeutel für Ihr Kind.

Darin geben Sie bitte täglich Obst und Gemüse – keine Karotten -

(z. B. Gurkenscheiben, Apfelschnitze, Trauben, Paprikastreifen, Banane,…) verpackt in kleinen Mehrwegbehältern mit.

Damit Ihr Kind den eigenen Beutel leicht erkennen kann, versehen Sie diesen bitte mit einem „Schnappschuss“.

Buchungszeit

Zur Betreuung gehört auch die Verkehrssicherungs- bzw. Aufsichtspflicht, also die Plicht dafür Sorge zu tragen, dass dem Kind in den Räumen der Kinderkrippe nichts passiert. Diese Pflicht besteht auch dann, wenn die Eltern anwesend sind. Gebucht wird daher die Nutzungszeit. Sie reicht vom Betreten der Einrichtung bis zum Verlassen.

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird im September für das jeweilige Kitajahr von den Eltern gewählt. Der gewählte Elternbeirat ist die Elternvertretung aller Eltern.

Das Gremium besteht aus mehreren Mitgliedern, die dann aus ihrer Mitte den/die Vorsitzende/n wählen.

Die Aufgabe des Elternbeirats ist es, die gesamte Arbeit unserer Einrichtung zu unterstützen. Vor allem aber soll er der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Personal dienen.

Elterngespräche

...sind, wie wir alle wissen, wertvoll für Eltern und Erzieherinnen. Sie sind grundlegende Basis der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Selbstverständlich sind die Gesprächsinhalte vertraulich.
Tür- und Angelgespräche finden täglich in der Bring- und Abholsituation statt, eignen sich jedoch nur zur Weitergabe von Informationen.
Ausführliche Gespräche u. a. zur Eingewöhnung oder Entwicklung des Kindes erfordern mehr Zeit und Ruhe und werden daher nach einer gemeinsamen Terminabsprache durchgeführt.

Fotos

Im Frühjahr/Sommer kommt ein Fotograf/in in die Einrichtung, der Einzel-, Geschwister- und Familienfotos anbietet. Es besteht hierbei jedoch keine Abnahmeverpflichtung.

 

Freispiel

Freispiel = Bildungszeit

Das Freispiel umfasst das Spiel der Kinder in verschiedenen Funktionsecken, wie Bauecke, Spielküche, Bücherecke,… Das Kind kann somit selbst entscheiden, was und mit wem es spielen will.

In dieser Zeit eignet sich das Kind Wissen, Kompetenzen und Werte an. Durch die Eigentätigkeit und Selbstbestimmung.

Das Freispiel findet sowohl im Gruppenraum als auch im Garten statt.

Geburtstag

Der Geburtstag ist für jedes Kind ein wichtiges Ereignis, das natürlich auch in den Krippengruppen entsprechend gefeiert werden muss.

Das Kind steht an diesem Tag im Mittelpunkt. Es hilft bei der Gestaltung seines Kopfschmucks mit, erhält im Kreise seiner Freunde ein kleines Geschenk und darf sich ein bekanntes Finger- oder Singspiel auswählen. Fällt ein Geburtstag aufs Wochenende oder in die Ferien feiern wir selbstverständlich nach.

Gemeinsames Frühstück

Die erste Brotzeit wird als gemeinsames Frühstück von 8.30 – ca. 9.00 Uhr angeboten.

Dies bedeutet, die Kinder dürfen sich selbst einen Platz sowie das Essen und Trinken auswählen. Wir halten täglich Brote mit unterschiedlichen Belägen und Getränke für die Kinder bereit. Mit dem von Ihnen mitgegebenen Obst u. Gemüse ergibt sich daraus eine sehr gesunde und ausgewogene Ernährung für Ihr Kind. Saftschorle, Wasser, ungesüßter Tee steht den Kindern den ganzen Tag über zur Verfügung.

Informationen

...erhalten Sie immer wieder von uns in Form von Handzetteln oder Elternbriefen, welche Sie in den „Poströhren“ vor der Gruppentüre finden.

Bitte lesen Sie diese immer genau durch und notieren Sie evtl. die Termine, oder geben Sie uns die Rückmeldungen bitte Termingerecht wieder zurück.

Weitere Informationen von uns und unserem Elternbeirat finden Sie an der Info-Wand im Garderobenbereich oder im Austausch mit dem Krippenpersonal.

Kleidung

Kleiden Sie Ihr Kind zweckmäßig und bequem, damit es sich darin gut bewegen kann. Hosen, die leicht an- und auszuziehen sind, verhelfen dem Kind, eher selbständig zu werden (z. B. bei der Sauberkeitserziehung).Ziehen Sie Ihrem Kind nie wertvolle Kleidung an, denn Flecken lassen sich manchmal nicht vermeiden. Bitte lassen Sie auch genügend Wechselwäsche in den Gruppen,

Für das Freispiel im Garten empfehlen wir, an der Garderobe immer Sonnenschutz, Gummistiefel, Matschhose und –jacke zu deponieren.

Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, kennzeichnen Sie bitte alle Kleidungsstücke mit dem Namen.

Kernzeit

Die Krippe ist von Montag bis Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Die Kernzeit ist von 8.30 bis 11.30 Uhr. Die Eltern sind verpflichtet, diese Kernzeit einzuhalten (s. Einrichtungsordnung), daher sollten die Kinder vormittags bis spätestens 8.30 Uhr gebracht werden.

Unsere Haupteingangstüre wir von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr täglich geschlossen.

 

Krankheit, Abwesenheit

Ist Ihr Kind erkrankt, oder wollen Sie Ihr Kind entschuldigen, so teilen Sie uns dies bitte telefonisch bis spätestens 8.30 Uhr mit.

Lesen Sie dazu auch das Merkblatt „Belehrung für Eltern und Sorgeberechtigten. §34 Abs.5 S.2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)“. (siehe auch unter „Medikamente“)

Malordner

(Bienen- und Häschengruppe)

Kunstwerke, die wir mit Ihrem Kind gemalt, geschnitten und geklebt haben, sammeln wir in einem Ordner. Auch so manches Arbeitsblatt aus dem „Entenland“ wandert dort hinein, nachdem die Werke an den Wänden in der Halle zu bestaunen waren. Ihr Kind bekommt den Ordner mit all den gesammelten Werken zum Ende seiner Krippenzeit mit nach Hause.

Medikamente

Uns Erzieherinnen ist es leider nicht erlaubt, Ihrem Kind Medikamente und Salben zu verabreichen. Sollte Ihr Kind eine Arznei während der Betreuungszeit in unserer Einrichtung einnehmen müssen, so benötigen wir eine Ermächtigungserklärung von dem behandelnden Arzt.

Das Formular „Medikamentenverabreichung“ finden Sie als Anlage zum Aufnahmevertrag und bei der jeweiligen Gruppenleitung.

Mittagessen

In unserer Krippe bieten wir allen Kindern gegen 11.15 Uhr eine ausgewogene warme Mahlzeit an.

Bevor wir mit dem Mittagessen beginnen, sprechen wir gemeinsam ein Tischgebet, dann erhält jedes Kind einen Becher, in den es sich selbst ein Getränk einschenken kann. Danach wird das Essen ausgeteilt.

Wir helfen den Kindern hierbei getreu dem Motto „Hilf mir, es selbst zu tun“

 

Morgenkreis

Kinder brauchen Rituale. Ein solches Ritual ist unser täglicher Morgenkreis, der stets in derselben Reihenfolge abläuft: Auf ein Zeichen hin treffen wir uns alle im Kreis und zünden in der Mitte eine Kerze an. Jedes Kind wird namentlich begrüßt und wir finden heraus, wer an diesem Tag fehlt.

Es folgt ein Gebet/Lied und die geplanten Aktionen vom Tag werden besprochen.

Für Ihr Kind ist es von großer Bedeutung, dass es hier mit dabei sein kann. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind bis spätestens 8.30 Uhr in den Gruppen eingetroffen ist.

Musikalische Frühförderung

...ist für uns ein wichtiger Förderschwerpunkt.
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die musikalische Förderung, wie keine andere Beschäftigung beide Gehirnhälften miteinander vernetzt. Deshalb findet diese Förderung täglich in kleinen Lerneinheiten am Vormittag ihren Platz.

Mit Singspielen, Liedern, Fingerspielen und Musizieren mit Rhythmusinstrumenten fördern wir eine umfassende musikalische Grundlage.

Obstmahlzeit

Nach dem erholsamen Mittagsschlaf setzen sich alle Kinder erneut zusammen.  Mit Getränken und der restlichen Obst- und Gemüsebrotzeit von Zuhause stärken sie sich nochmals, bevor es wieder zum Spielen oder nach Hause geht.

 

Schlafen

Jedes Kind hat bei uns sein eigenes Bett und die von Zuhause mitgebrachten Schlafutensilien (Schlafanzug, Schnuller, Kuscheltier oder –tuch), so dass eine erholsame Auszeit für Ihr Kind möglich wird.

Zum einen richten wir uns nach den individuellen Schlafbedürfnissen der unter 1 1/2jährigen, zum anderen halten wir  Mittagsschlaf zu den festen Zeiten nach dem Essen, der wiederum individuell bis ca. 13.30 Uhr dauern kann.

Schließtage

Unsere Einrichtung hat das gesamte Kitajahr über eine bestimmte Anzahl an Tagen geschlossen (Urlaub für das Personal, Plantage, Inhouse Fortbildung, Betriebsausflug).

Sie erhalten von uns im September eine Jahresplanung, damit Sie Ihren Urlaub  mit Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig absprechen bzw. frühzeitig für anderweitige Betreuung für Ihr Kind planen können.

Bewahren Sie diese Jahresplanung bitte sorgfältig auf!

Spielsachen

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind kein Spielzeug von Zuhause mitbringt. Streitigkeiten, die Beschädigung oder der Verlust dieser Dinge wollen wir von vornherein vermeiden.
Ausnahme ist natürlich das geliebte Kuscheltier als Schlafbegleiter.

Taschentücher

Aus hygienischen Gründen ist der Verschleiß an Taschentüchern das ganze Jahr über enorm. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns etwa zweimal im Jahr eine große Packung Taschentücher mitbringen. Wir stellen sie für alle Kinder erreichbar in einem Körbchen bereit.

Telefonieren

Wenn Sie Ihr Kind krankmelden oder für den Tag wegen Urlaub abmelden wollen, rufen Sie uns bitte bis spätestens 8.30 Uhr an.

Sofern sich Ihre persönlichen Angaben wie Adresse oder Telefonnummern ändern, informieren Sie bitte sofort Ihre jeweilige Gruppenleiterin, damit Sie stets erreichbar sind!

Veranstaltungen

Wir veranstalten regelmäßig Elternabende, Eltern-Kind-Nachmittage oder unser jährliches Sommerfest. Diese werden rechtzeitig durch uns angekündigt und Sie können sich hierfür gerne anmelden. Bitte versuchen Sie wenn Sie sich angemeldet haben, diese Veranstaltung auch wahrzunehmen.

Kontakt

Kinderkrippe St. Nikolaus
Am Lerchenrain 1
87459 Pfronten
Telefon: 08363 927540


Öffnungszeiten
Mo bis Fr 7.00 - 15.00 Uhr

Lage und Anfahrt »
© 2018 Katholisches Dekanat Marktoberdorf